lupe
icon_telefon_klein
 

Information zu den Saronischen Inseln

Tipps zu den Saronischen Inseln

Die Saronischen Inseln bilden den Auftakt zur Inselwelt der Ägäis. Zur Inselgruppe gehören Angistri, Aegina, Methana, Poros, Salamina, Spetses und Hydra.
In Piräus starten die Fähren, Tragflügelboote und Katamarane zu den Inseln im Saronischen Golf.
Kleine Passagierboote stellen die Verbindung nach Salamis her und passieren dabei auch den engen Sund zwischen Festland und Insel, in dem die athenische Flotte 480 v. Chr. die ungleich größere Armada der Perser besiegte.
Keine Stunde dauert die schnellste Überfahrt auf das grüne Aegina, Europas größtes Anbaugebiet für Pistazien. Am Kai der Inselhauptstadt warten Kutschen auf die Passagiere, vor der Fischmarkthalle locken die bunten Auslagen der Gemüsestände. Am Hafenrand markiert eine hohe Säule das Zentrum der antiken Stadt. Boote verbinden Aegina, mit seiner kleinen Nachbarinsel Angistri, deren Strände auch viele Athener anlocken.
Die Inselhauptstadt von Poros trennen nur 250 m von der Küste des Peloponnes. Der berühmte amerikanische Autor Henry Miller wähnte sich bei der Einfahrt in diesen Sund, wie in einem Traum "über Land zu segeln", und war von dem Anblick der Zitronenhaine vor dem Panorama der Berge schlichtweg begeistert.
Hydra gibt sich bei der Passage zunächst steinig-kahl. Die Wasserarmut der Insel hat ihre Bewohner auf die See getrieben. Ihre Handelsflotte gehörte im späten 18. Jh. zu den größten des Landes und trug wesentlich zum Erfolg des griechischen Freiheitskampfes im frühen 19. Jh. bei. Den erworbenen Reichtum investierten Kapitäne, Händler und Reeder in stattliche Villen, die jetzt Künstler und Prominente aus aller Welt anlocken. Aber auch sie müssen hier auf Autos verzichten: Esel und Maultiere sind in den steilen Gassen des bildschönen Städtchens die einzigen Transportmittel.
Den Abschluss des saronischen Inselreigens bildet das grüne Spetses am Eingang zum Argolischen Golf. Eine der alten Kapitänsvillen erinnert an Bouboulina, eine Heldin aus dem griechischen Freiheitskampf. Eine 25 km lange Inselrundstraße führt zu zahlreichen Stränden und grünen Buchten. Auf ihr wird die Schönheit von Spetses für Besucher richtig erfahrbar.

Domizile Reisen hat 4,54 von 5 Sternen | 201 Bewertungen auf ProvenExpert.com