lupe
icon_telefon_klein
 

AGB - Allgemeine Geschäftsbedingungen

Das Rechtsverhältnis zwischen Ihnen als Reisenden/Mieter und Domizile Reisen KG, nachfolgend DR genannt, wird durch die gesetzlichen Vorschriften, insbesondere durch die §§ 651 a-m BGB und die nachfolgenden Reisebedingungen, die die gesetzlichen Bestimmungen ergänzen und ausfüllen, geregelt.

ANMELDUNG UND VERTRAGSABSCHLUSS: Die Anmeldung ist an keine Form gebunden, sie sollte jedoch schriftlich auf dem Reiseanmeldeformular erfolgen. Dadurch bieten Sie der DR den Abschluss des Reisevertrages verbindlich an, wobei Sie sich an Ihr Angebot bis zu unserer schriftlichen Zusage oder Absage binden. Der Vertrag kommt durch die schriftliche Reisebestätigung von DR zustande, die umgehend, spätestens innerhalb von 10 Tagen erfolgt. In der Anmeldung müssen alle mit reisenden Personen (inklusive Kinder und evtl. Übernachtungsbesuch) aufgeführt werden. Sonderwünsche werden nach Möglichkeit erfüllt, sie werden aber nur dann Vertragsbestandteil, wenn sie von DR bestätigt werden. DR behält sich ausdrücklich vor, vor Vertragsabschluss berechtigte Änderungen zu erklären, über die der Reisende selbstverständlich informiert wird.

Mietdauer: Die Mindestmietdauer beträgt in allen Häusern und Villen eine Woche (sieben Übernachtungen). Bei manchen Domizilen beträgt die Mindestmietzeit zwei Wochen (14 Übernachtungen). Für Hotels, Apartments und Städteapartments sind Buchungen von weniger als sieben Übernachtungen möglich. Gern erteilen wir Ihnen auf Anfrage genaue Informationen.

Vermittlung von Fremdleistungen: Werden zusätzlich zur Anmietung des Ferienhauses Fremdleistungen, die separat unter Angabe des Fremdvertragspartners schriftlich bestätigt werden (z. B. Transfer, Flug- oder Fährbeförderung, Mietwagen), vermittelt, so gelten für das Zustandekommen und den Inhalt des Vertrages über diese Leistung die Vertragsbedingungen des jeweiligen Unternehmens. DR haftet lediglich für die ordnungsgemäße Vermittlung, nicht für die Leistungen selbst. Für die Einhaltung von Reiseterminen, Flugzeiten, Abfahrtszeiten etc. der von uns in Ihrem Auftrag vermittelten Fremdleistungen sind Sie selbst verantwortlich.

Zahlungen: Mit Erhalt der Buchungsbestätigung/ Rechnung und des Sicherungsscheins für die Kundengeldabsicherung gemäß BGB § 651 k (3) wird eine Anzahlung von 30% des Reisepreises und die Prämie der fakultativen Reiserücktrittskostenversicherung fällig. Die Restzahlung muss spätestens 28 Tage vor Reisebeginn bei der DR eingehen. Die Reiseunterlagen mit Mietgutschein und Anreisebeschreibung erhalten Sie umgehend nach Eingang der Restzahlung. Bei Zahlungen aus dem Ausland sind die gesamten Bankspesen vom Mieter zu tragen. Kommen Sie mit der Zahlung des Reisepreises teilweise oder vollständig in Verzug, ist DR nach Mahnung und Fristsetzung berechtigt, vom Vertrag zurückzutreten und Schadensersatz entsprechend der nachfolgenden Stornoregelung zu verlangen.

Umbuchung/Rücktritt durch den Mieter: Bis 60 Tage vor Mietbeginn kann bei Verfügbarkeit ein Termin bei gleicher Aufenthaltsdauer, gleicher Saisonzeit und im gleichen Jahr im gebuchten Objekt gegen ein Bearbeitungsentgelt von EUR 60,- geändert werden. Bis zum Reisebeginn können Sie verlangen, dass statt Ihrer Person ein Dritter in die Rechte und Pflichten aus dem Reisevertrag eintritt. Wir können dem Eintritt des Dritten widersprechen, wenn dieser den besonderen Reiseerfordernissen nicht genügt oder seiner Teilnahme gesetzliche Vorschriften oder behördliche Anordnungen entgegenstehen. Tritt eine dritte Person in den Vertrag ein, so haften der Dritte und Sie gegenüber uns als Gesamtschuldner für den Reisepreis und die durch den Eintritt des Dritten entstehenden Mehrkosten. Bei Namensänderung bzw. bei Eintritt eines Dritten in den Vertrag wird ein Bearbeitungsentgelt von EUR 60,- erhoben. Andere Änderungen nach Abschluss des Mietvertrages können nur nach Rücktritt mit nachfolgender Neuanmeldung erfolgen. Der Rücktritt vom Reisevertrag sollte in Ihrem eigenen Interesse schriftlich erfolgen. Maßgeblich ist der Eingang der Rücktrittserklärung bei DR. In diesem Fall kann DR die nachfolgenden, pauschalierten Entschädigungsbeträge geltend machen: - bis 60. Tag vor Mietbeginn 30% / - vom 59. bis 30. Tag vor Mietbeginn 50% / - ab dem 29. Tag vor Mietbeginn 90% des Mietpreises. Der Nachweis eines geringeren oder nicht entstandenen Schadens bleibt dem Mieter vorbehalten.

Versicherungen: Wir empfehlen Ihnen ausdrücklich den Abschluss einer Reiserücktrittskostenversicherung. Sie haben die Wahl zwischen einem Reise-Rücktrittskosten-Vollschutz und dem klassischen Storno-Schutz. Diese und weitere Leistungen der AGA International S.A., Bahnhofstr. 16, 85609 Aschheim, erläutern und vermitteln wir Ihnen gern.

Rücktritt durch den Reiseveranstalter: DR kann den Reisevertrag ohne Einhaltung einer Frist kündigen, wenn der Mieter oder ein Mitreisender die Durchführung des Aufenthalts trotz Abmahnung nachhaltig stört oder durch sein Verhalten andere gefährdet oder sich sonst vertragswidrig verhält. In diesem Fall behalten wir den Anspruch auf den Reisepreis und müssen uns lediglich den Wert etwaiger ersparter Aufwendungen sowie diejenigen Vorteile anrechnen lassen, die wir aus einer anderweitigen Verwendung der nicht in Anspruch genommenen Leistung erlangen.

Aufhebung des Vertrages wegen außergewöhnlicher Umstände: Wird die Reise infolge bei Vertragsschluss nicht voraussehbarer höherer Gewalt erheblich erschwert, gefährdet oder beeinträchtigt, so können sowohl DR als auch der Reisende den Vertrag kündigen. Wird der Vertrag gekündigt, so können wir für die bereits erbrachten der zur Beendigung der Reise noch zu erbringenden Reiseleistungen eine angemessene Entschädigung verlangen.

Vertragliche Leistungen/Pflichten des Mieters: Der Mieter verpflichtet sich, das Mietobjekt und das Inventar mit größtmöglicher Sorgfalt zu behandeln. Das Mietobjekt steht im Regelfall am Anreisetag ab 17:00 Uhr zur Verfügung und muss am Abreisetag bis spätestens 10:00 Uhr besenrein übergeben werden. Auf anders lautende Regelungen werden Sie in den Objektbeschreibungen und der Reisebestätigung hingewiesen. Nur den im Reiseanmeldeformular aufgeführten Personen ist das Wohnen im Mietobjekt erlaubt. Soweit das Mitbringen von Haustieren erlaubt ist, ist es untersagt, dass sich diese auf Sofas, in Betten oder im Pool aufhalten. Ein Pool, sofern vorhanden, ist normalerweise von Juni bis September in Betrieb. Außerhalb dieser Zeit besteht kein Anspruch auf die Nutzung des Pools, außer es wurden andere Zeiten schriftlich von DR bestätigt. Bitte beachten Sie, dass die technischen Einrichtungen, wie z.B. Boiler, Herde, Kühl- und Heizgeräte sowie die baulichen Sicherheitsbestimmungen im Ausland nicht immer deutschem Standard entsprechen. Bei unerlässlichen Instandhaltungsarbeiten ist der Mieter verpflichtet, dem Hausbesitzer oder seinem Beauftragten Zutritt zum Haus zu gewähren. Alle während der Mietzeit durch den Mieter verursachten Schäden sind spätestens bei Abreise der DR zu melden und vom Mieter zu erstatten, sofern es sich nicht um gewöhnliche Abnutzung handelt. Der an DR geleistete Reisepreis beinhaltet nicht die eventuell anfallenden Energiekosten für Klimaanlage bzw. Heizung; diese sind nach Verbrauch vor Ort zu zahlen. Eine Kaution muss entweder mit der Restzahlung an uns geleistet werden oder sie wird bei Ankunft an den Hausbesitzer oder dessen Beauftragten übergeben. Lehnt der Mieter die Hinterlegung einer Kaution ab, kann der Zutritt zum Haus verweigert werden.

Gewährleistung/Mitwirkungspflicht/Rechte des Mieters: 1. Wird die Reise nicht vertragsgerecht erbracht, so können Sie Abhilfe verlangen. Wir können die Abhilfe verweigern, wenn sie einen unverhältnismäßigen Aufwand erfordert. 2. Leistet DR nicht innerhalb einer von Ihnen bestimmten angemessenen Frist Abhilfe, können Sie selbst Abhilfe schaffen und Ersatz der erforderlichen Aufwendungen verlangen. Die Fristsetzung ist nicht nötig, wenn DR die Abhilfe verweigert oder sofortige Abhilfe durch ein besonderes Interesse Ihrerseits geboten ist. 3. Für die Dauer einer nicht vertragsgemäßen Reiseleistung können Sie einen Anspruch auf Herabsetzung des Reisepreises (Minderung) geltend machen. Der Anspruch entfällt, soweit Sie schuldhaft den Mangel nicht anzeigen. 4. Ist Ihnen infolge eines Mangels die Reise oder ihre Fortsetzung aus wichtigem Grund nicht zumutbar oder ist die Reise durch einen Mangel erheblich beeinträchtigt, können Sie im Rahmen der gesetzlichen Bestimmungen den Reisevertrag kündigen. Zuvor ist DR eine angemessene Frist zur Abhilfe zu setzen. Die Fristsetzung ist nicht nötig, wenn Abhilfe unmöglich ist oder von DR verweigert wird oder die sofortige Kündigung des Vertrages durch ein besonderes Interesse Ihrerseits gerechtfertigt ist.

Haftung: DR haftet im Rahmen der Sorgfaltspflicht ordentlicher Kaufleute für die gewissenhafte Bearbeitung der Mietanmeldung, die sorgfältige Auswahl und Überwachung der Leistungsträger, die Richtigkeit der Leistungsbeschreibung sowie für die ordnungsgemäße Erbringung der vertraglich vereinbarten Leistung aus dem Reisevertrag. Die Haftung von DR für Schäden, die nicht Körperschäden sind, ist auf den dreifachen Wert des Reisepreises beschränkt, soweit ein Schaden von DR weder vorsätzlich noch grob fahrlässig herbeigeführt worden ist. In Ihrem Auftrag von uns vermittelten Fremdleistungen unterliegen den Reise- und Haftungsbedingungen der jeweiligen Fremdvertragspartner.

Ausführendes Luftfahrtunternehmen und Datenschutz: Die EU-Verordnung Nr. 2111/2005 vom 14.12.05 verpflichtet Reiseveranstalter, Reisevermittler u. Vermittler von Beförderungsverträgen, ihre Kunden über die Identität jeder ausführenden Fluggesellschaft vor der entsprechenden vertraglichen Flug-/Beförderungsleistung zu unterrichten, sobald diese feststeht. Soweit dies bei Buchung noch nicht der Fall ist, muss zunächst die wahrscheinlich ausführende Fluggesellschaft angegeben werden. Bei Wechsel der ausführenden Fluggesellschaft nach erfolgter Buchung ist der Kunde unverzüglich zu unterrichten. Ihre im Zusammenhang mit der Reise erfassten Daten werden ausschließlich zur Reisedurchführung, zum Prospektversand und zur Kundenbetreuung verwendet. Zur Ausübung des Widerspruchsrechts nach §28 Absatz 4 Bundesdatenschutzgesetz genügt kurze Mitteilung an die am Ende dieser Bedingungen angegebene Anschrift.

Ausschlußfrist/Verjährung: Vertragliche Ansprüche wegen Nichterbringung oder mangelhafter Erbringung der Leistungen aus dem Mietvertrag müssen innerhalb eines Monats nach dem vertraglich vorgesehenen Ende des Aufenthaltes gegenüber DR geltend gemacht werden. Nach Ablauf der Frist kann der Mieter Ansprüche nur geltend machen, wenn er ohne Verschulden an der Einhaltung der Frist gehindert worden ist. Vertragliche Ansprüche des Reisenden verjähren in zwei Jahren, soweit sie auf Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit beruhen oder Körperschäden betreffen. Ansonsten verjähren diese Ansprüche in einem Jahr. Die Verjährung beginnt mit dem Tag, an dem die Reise dem Vertrag nach enden sollte.

Gerichtsstand/Sonstiges: Der Gerichtsstand für Klagen gegen DR ist München. Für Klagen von DR gegen den Mieter ist der Wohnsitz des Mieters maßgebend, es sei denn, die Klage richtet sich gegen Vollkaufleute oder Personen, die nach Abschluss des Vertrages ihren Wohnsitz oder gewöhnlichen Aufenthaltsort ins Ausland verlegt haben, oder deren Wohnsitz oder gewöhnlicher Aufenthalt im Zeitpunkt der Klageerhebung nicht bekannt ist. In diesen Fällen ist der Sitz von DR maßgebend.

DOMIZILE REISEN KG • Ammerseestr. 18 • 82131 Gauting vertreten durch den Geschäftsführer Arthur P. Mattejat