lupe
icon_telefon_klein
 

Informationen zu Apulien

Die zauberhafte Region Apulien liegt im Süd-Osten von Italien. Ganz im Süden zwischen Adria und Ionischem Meer bildet die Halbinsel Salento den Absatz des italienischen Stiefels. Hier zeigt sich Italien noch wie aus dem Bilderbuch, so wie es dem Klischee entspricht: alte Städtchen, herrliche Strände, herzlich überschwängliche Menschen, köstlich mediterrane Küche und kein Massentourismus.

Tipps zu Apulien

Apulien bietet eine Vielzahl an Stränden, faszinierenden Städten, Weltkulturerbe-Stätten und Natur - hier ist für jeden Geschmack etwas dabei!

Die Hauptstadt von Apulien ist Bari, das aus der modernen Neustadt und der pittoresken, mittelalterlichen Altstadt besteht. Die Altstadt mit ihren verwinkelten Gässchen, weißen Mauern, und romanischen Kirchen San Nicola und San Sabino,ragt auf einer Landzunge ins Meer hinein. Apuliens Hauptstadt - früher berühmt berüchtigt für ihr Verkehrschaos und die hohe Kriminalitätsrate - ist weitgehend saniert worden. In den neue Lokalen und Cafes im Zentrum herrscht geschäftiges Treiben. Die Hafenstadt Bari ist Universitätsstadt und schon seit jeher wichtiges Handelstor zum Osten.
Trulli bei Alberobello
Monopoli und die Castellana Grotte
Monopoli mit seinem betriebsamen Fischerhafen, der schönen Altstadt und dem Kastell aus dem 16. Jahrhundert zieht jedes Jahr viele Besucher an. Rund um Monopoli findet man kleine Felsbuchten und kurze Sandstrände. Wenige Kilometer von Monopoli entfernt wurde 1938 die größte Karsthöhle Italiens entdeckt: Die Castellana Grotte. Der Besuch der Castellana Grotte ist ein Erlebnis: eine riesige Eingangshalle, eine unglaubliche Welt von Stalaktiten, Stalakmiten, engen Schluchten, Kalkformationen, und Höhlen, effektvoll angeleuchtet. Die Castellana Grotte zählt zu den wichtigsten Naturerben Apuliens.

Alberobello
Alberobello ist seit 1996 UNESCO-Weltkulturerbe dank seiner einzigartigen Architektur aus Trulli. Ganze Straßenzüge bestehen aus den rätselhaften Rundhäusern aus Stein, deren Zipfelmützen zwischen Olivenhainen und Weingärten herausragen. Beim Bau der Trulli werden die Steine der Mauern ohne Mörtel nach einer bestimmten Methode übereinander geschichtet, wodurch es in den Trulli im Sommer kühl und im Winter warm ist. Viele der Trulli wurden geschickt ausgebaut und zu hochwertigen Ferienvillen mit Pool umgebaut, die ein authentischen, ganz besonderes Urlaubserlebnis bieten.
Blick auf Ostuni
Ostuni
Ostuni liegt in der Provinz Brindisi. Wegen ihrer typischen niedrigen Häuser aus Kalkstein wird Ostuni auch "die weiße Stadt" genannt. Die Stadt liegt auf drei Hügeln, überragt von der Kathedrale und der Barockkirche Santa Maria Maddalena. Wenige Kilometer von Ostuni entfernt liegt die herrliche Küste Ostunis, die Marina Ostuni. Von Felsen eingerahmte Strände und feine lange Sandstrände ziehen sich an der Küste entlang.
Außerhalb von Ostuni gibt es eine Vielzahl an typisch süditalienischen Landhäusern, sog. Masserien, die in den letzten Jahren aufwendig renoviert und in wunderschöne Hotels umgewandelt wurden.

Lecce
Lecce wird auch als Florenz des Südens bezeichnet. Die Stadt gilt mit ihren vielen barocken Bauwerken und Kunstwerken als schönste Stadt Süditaliens und als Hauptstadt des italienischen Barock. Beim Bau vieler Gebäude wurde der typische honigfarbene Tuffstein verwendet. Lecce hat ein wunderschönes Stadtzentrum mit zahlreichen Kirchen und Plätzen: Die belebte Piazza Sant' Orronzo mit der 5 m hohen Statue des Stadtheiligen und dem ältesten Cafe Alvino, die Hauptflaniermeile Sant' Irene, die Basilica di Santa Croce, die faszinierende Domanlage und das Amphitheater sind nur einige Höhepunkte Lecces, die Gäste nicht verpassen sollten.
Nationalpark Gargano
Die Halbinsel Gargano ragt in die Adria hinein und wird als Sporn des italienischen Stiefels bezeichnet. Die Halbinsel mit ihrer vielfältigen Natur ist als Nationalpark geschützt. Gargano ist einer der größten Nationalparks Italiens und umfasst auch das Meeresschutzgebiet der Tremiti Inseln. Das Hinterland des Nationalparks steigt auf bis zu 1000 m an und ist berühmt für seine Pinienwälder und die Wallfahrtsorte Monte Sant'Angelo und San Giovanni Rotondo. Entlang der Küste mit ihrem kristallklaren Wasser ziehen sich goldgelbe Sandstrände, spektakuläre Klippen und kleine historische Fischerstädtchen wie Peschici und Vieste.


Domizile Reisen hat 4,54 von 5 Sternen | 201 Bewertungen auf ProvenExpert.com