lupe
icon_telefon_klein
 

Informationen zu Mallorca

Palma de Mallorca

Die Hauptstadt Mallorcas mit ihren Fincas - der Inbegriff des klassischen spanischen Domizils - braucht den Vergleich mit anderen europäischen Metropolen nicht scheuen. Das Wahrzeichen der Stadt ist die Kathedrale La Seu, die von weit her sichtbar ist. Das imposante Bauwerk mit den gotischen Türmen ist die bekannteste Kirche Spaniens. Im Yachthafen von Palma de Mallorca erkennt man, dass Gäste aus der ganzen Welt auf diese beliebte Baleareninsel kommen. Imposante Segelboote und Motoryachten aus aller Herren Länder kommen hier an. Der moderne Stadtpark von Palma ist der Parc de Mar. Er liegt direkt unterhalb der Kathedrale neben dem Hafen. Sehr beeindruckend ist die Placa Major im Zentrum der Stadt. Hier macht man gern eine Pause vom Stadtbummel, um sich in einem der vielen Cafés oder Tapa-Bars bei einem Cortado das geschäftige Treiben der Urlauber und Einheimischen zu betrachten. Unzählige kleine Gassen in der Altstadt locken zum Shoppen. Die wichtigsten Einkaufsstrassen sind der Passeig d´es Born und der Passeig de la Rambla. Der zentrale Stadtmarkt befindet sich in den Hallen in der Nähe des Placa d´Espanya. Besonders die Qualität des spanischen Schinkens, dem Jamon Iberico, ist weit über die Grenzen Mallorcas bekannt. Fischliebhaber müssen unbedingt den Mercat de L´Olivat besuchen, denn das üppige Angebot an frischem Fisch und Meeresfrüchten sucht seinesgleichen.
Fincaferien Mallorca

Die Küste im Norden Mallorcas

Pollenca / Port de Pollenca
Das gemütliche Städtchen im Norden zieht viele Badeurlauber an, denn die Strände südlich von Port de Pollenca sind ideal für Familien mit Kindern. Pollenca, an den nördlichen Ausläufern der Sierra de Tramuntana gelegen, ist bekannt für den Kalvarienberg, von dem man einen Traumblick bis hin zum Cap de Formentor und zum Meer hat. Das Wahrzeichen der Stadt ist der Hahnenbrunnen an der Placa de Font des Gall.

Alcudia
liegt südlich der Bucht von Pollenca. In den prächtigen Villen von Bonaire und an den Berghängen von Sa Victória lebt es sich sehr angenehm. Hier bietet sich der schönste Blick auf die Halbinsel Formentor. Die Strände al Pas und Sa Marina in der Badia de Pollença sind sehr familienfreundlich. In der Altstadt Alcudias scheint zumindest an den Wochentagen die Zeit zum Stillstand zu kommen. Die Bucht von Alcudia mit zahlreichen langen Sandstränden zieht sich bis zum Cap de Ferrutx.
Finca Mallorca

Die Ostküste Mallorcas

Porto Cristo
liegt im Osten von Mallorca. Es gibt eine gute Infrastruktur für Segler, denn der Hafen liegt geschützt. Im Club Nautico nimmt man gern einen Drink ein. Besonders interessant sind die beiden Tropfsteinhöhlen Cuevas del Drach und Cuea´vas dels Harm.

Porto Colom
In Porto Colom kann das ursprüngliche Mallorca entdeckt werden: Fischerboote, die vor kleinen bunten Häusern im alten Hafen auf den Wellen tanzen. Auch bietet der touristische Hafen eine hervorragende Infrastruktur für Segler. An der Promenade von Porto Colom liegt das Restaurant Colón, eines der besten Restaurants Mallorcas. In dem malerischen Städtchen kann man herrlich bummeln und spazieren gehen abseits des Massentourismus.
Mallorca Finca

Der Süden Mallorcas

Santanyi
Santanyi ist ein beschauliches Städtchen im Südosten Mallorcas gelegen. Die Einwohner leben überwiegend von Handel und Landwirtschaft, es gibt nur wenig Industrie. In der Gegend von Santanyi findet man den typischen Sandstein, der häufig für den Bau von Häusern, Kirchen und der klassischen Fincas auf Mallorca genutzt wird.
Bekannte und beliebte Strände in der Nähe von Santanyi sind Cala Santanyi, Cala Llombards und Cala Figuera.

Felanitx
Felanitx ist ein ruhiges und sehr malerisches Städtchen im Südosten der Insel. Das berühmte Kloster Sant Salvador, auf über 500m Höhe auf dem Berg Puig Sant Salvador gelegen, ist ein beliebtes Ausflugsziel. Viele unserer Fincas auf Mallorca bieten herrliche Ausblicke auf die schöne Landschaft.

Campos
Das eigentlich unscheinbare Städtchen Campos im Südosten gelegen hat eine Menge Interessantes zu bieten. Das restaurierte Rathaus ist ein beliebtes Fotomotiv und die Gegend bietet viele Wanderwege. Einer der schönsten Wanderwege auf Mallorca führt vom Cap de Ses Salines entlang wunderschöner Strände von Es Caragol nach Colonia de Sant Jordi.
Fincaferien Mallorca

Der Südwesten Mallorcas

Santa Ponca/Calvia
Diese kleine Orte im Südwesten der Insel bieten viel Privatsphäre. Viele herrlich gelegene Golfplätze oder schöne Strände wie der Cala Peguera machen diese Orte sehr interessant. Auch die Nähe zu Palma de Mallorca macht Santa Ponca und Calvia attraktiv.

Andratx / Port Andratx
Viele Deutsche haben sich hier niedergelassen. Prunkvolle Villen und luxuriöse Fincas Mallorca säumen die Steilküste um das Cap de sa Mola und die Cala Llamp. Der noble Golfclub Camp de Mar befindet sich nur wenige Kilometer entfernt. Der Hafen von Port Andratx mit seiner lebhaften Uferpromenade lädt zu jeder Tageszeit zum Flanieren, zum Sehen und Gesehen werden ein. Vom Hotel VILLA ITALIA an der Promenade hat man einen schönen Blick auf den Yachthafen und die Mola, wo die prachtvollsten Villen stehen. Viele Restaurants und Tapa Bars säumen die Promenade; das Rocamar ist ein beliebter Treffpunkt.
Finca Mallorca buchen

Die Westküste Mallorcas

Banyalbufar
An der felsigen Westküste Mallorcas schmiegen sich die Dörfer an die Berghänge der Tramuntana. Banyalbufar ist ein kleines Bergdorf mit stattlichen Anwesen. Viele werden landwirtschaftlich genutzt. Oliven und Zitrusfrüchte werden angebaut. Andere Anwesen wurden zu schönen Feriendomizilen und Fincas umgebaut.

Valldemossa
ist neben Soller der bekannteste Ort im Westen von Mallorca. Berühmt durch sein Kloster, die Kartause von Valldemossa. 1838 verbrachte Frederik Chopin mit seiner Partnerin George Sand den Winter auf Mallorca.

Künstler-Städtchen im Westen

Deya
war in den 60er und 70er Jahren des letzten Jahrhunderts ein Treffpunkt der Intellektuellen und Künstler. Einige Kunstgalerien und Ateliers zeugen heute noch von dieser aufregenden Zeit. Heute ist Deya das Reiseziel wohlhabender Urlauber. In Deya findet man zwei der bekanntesten Restaurants der Insel- das Sebastian und das El Olivio. Die Cala Deya ist eine der wenigen Badebuchten an der Westküste.

Soller/Port de Soller
Das Städtchen mit seinem geschützten Hafen war bis vor wenigen Jahren auf dem Landweg nur über den Gebirgspass Coll de Soller erreichbar. Es liegt in einem fruchtbaren Tal, das sich zum Meer hin erstreckt. Neben dem Tourismus ist der Anbau von Zitrusfrüchten, Gemüse und Obst sowie Oliven die wirtschaftliche Grundlage der Bewohner. Mit dem Bau des mautpflichtigen Tunnels hielt der Tourismus Einzug. Die Stadt hat im Zentrum die prächtige Placa Constitucio mit der bekannten Kirche Sant Bartomeu. Hier spielt sich das lebhafte Treiben von morgens bis abends ab. Die einzige Eisenbahnverbindung der Insel führt von Palma nach Soller. Eine kleine Strassenbahn von Soller nach Port de Soller, dem Hafenstädtchen mit schöner Promenade und Sandstrand, wird von den Mallorquinern liebevoll Orangenexpress genannt.

Golfen auf Mallorca

Strände auf Mallorca

Märkte auf Mallorca

Domizile Reisen hat 4,54 von 5 Sternen | 216 Bewertungen auf ProvenExpert.com