lupe
icon_telefon_klein
 

Informationen zur Basilicata

Die Basilicata liegt im Süden Italiens zwischen Kalabrien, Campanien und Apulien. Die Region ist noch sehr ursprünglich und gilt als die naturbelassenste Region Italiens. Die Basilicata ist geprägt von weiten Flusstälern, Ebenen und malerischen Bergdörfern. Sie verfügt aber auch über insgesamt rund 35 km Küstenlinie am Ionischen Meer im Süden und 15 km am Tyrrhenischen Meer im Süd-Westen.
Sonnenuntergang in der Basilicata

Tipps zur Basilicata

Sehenswürdigkeiten Basilicata

Matera und die Krypta der Erbsünde

Die Stadt Matera ist die erste Stadt in Süditalien, die zur Kulturhauptstadt Europas gewählt wurde. Besonders bekannt ist Matera für die Altstadt, die zu einem großen Teil aus Höhlensiedlungen, sog. Sassi, besteht.
Die Sassi mit unzähligen Felsenkirchen sind UNESCO Weltkulturerbe und ein einzigartiges Zeugnis frühzeitlicher Besiedlung im Mittelmeerraum.
In Matera gibt es noch viele weitere schöne Kirchen, die auf jeden Fall einen Besuch wert sind. Der Dom aus dem 13. Jahrhundert im romanischen Stil mit einem barocken Touch im Inneren des Kirchenschiffes liegt eindrucksvoll auf dem Hügel der Civita. Die Civita war das Zentrum der Stadt zum römischen Zeiten.. Heute steht es inmitten der historischen Höhlensiedlungen. Entdecken Sie die Geschichte und Traditionen Materas und besuchen Sie den barocken Palazzo Lanfranchi, interessante Museen und zeitgenössische Ausstellungen.
Unbedingt besuchen sollten Gäste auch die Höhlenkirche "Krypta der Erbsünde", ein wahres Meisterwerk, in dem alte Fresken aus dem 9. Jahrhundert Szenen aus dem Alten und dem Neuen Testament erzählen und die Geschichte der Schöpfung und der Erbsünde dargestellt wird.

Maratea
Maratea liegt an der Westküste der Basilicata und ist schon von Weitem an der Cristofigur, die über der Stadt thront, zu erkennen. Sie wurde 1965 aus weißem Carrara-Marmor geschaffen und steht auf dem Gipfel des Monte San Biagio.

Domizile Reisen hat 4,54 von 5 Sternen | 201 Bewertungen auf ProvenExpert.com